Krassgrün - Pauline Hirschberg

Azubi-Blogger

Azubi-Blogger

Pauline

Pauline

Wer bist du?

Ich bin Pauline Hirschberg, 18 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Havelland (Brandenburg). Ich beginne im Juli eine Ausbildung zur Landwirtin im Rahmen eines Dualen Bachelorstudiums in Agrarwirtschaft - das heißt, ich studiere parallel zu meiner Ausbildung. Ich bin ein Dorfkind, aber habe zuhause keinen landwirtschaftlichen Betrieb, nur ein paar Hühner für die eigenen Frühstückseier.

 

Ich mache eine Ausbildung zur Landwirtin, weil...?

ich immer schon von Landwirtschaft und Natur umgeben war. Wir haben einen großen Garten und Nutztiere, mein Vater ist Jäger und viele meiner Freunde sind Jäger und/oder Landwirte. Nicht weit weg vom Haus meiner Oma gab es einen Milchviehstall. Als kleines Mädchen hat mir der Betriebsleiter dort immer die Kühe und Kälber gezeigt und mir alles erklärt. Über den Zukunftstag habe ich angefangen in diesem Betrieb als Aushilfe in den Ferien zu arbeiten. Nach den ersten drei Wochen war ich mit dem "Kuhvirus" infiziert und wusste, dass ich nach dem Abi was mit Landwirtschaft machen will. Ich habe meine Anfangszeit in diesem Betrieb sehr genossen, trotz des frühen Aufstehens und der harten Arbeit. Leider wurde der Betrieb auf Grund der niedrigen Milchpreise vor zwei Jahren geschlossen und meine Zeit dort hat ein unschönes Ende gefunden.

 

Was machst du, wenn es nicht um Landwirtschaft geht?

Außer der Landwirtschaft gibt es in meinem Leben noch die Jungzüchter🐄🐃🐂. Nach meinem ersten Jahr im Stall bin ich in den Brandenburger Jungzüchterverein eingetreten. Der Austausch mit Menschen, die Rinder genauso lieben wie ich, macht unglaublich viel Spaß. An den Wochenenden bin ich fast immer mit meinem Freund bei der Angus-Herde eines guten Freundes. Bei den Tieren kann ich entspannen und mich vom Schulstress erholen. Wir nehmen die Tiere mit zu Jungzüchterwettbewerben und führen sie auf Leistungsschauen vor. Alle Tiere in der Herde akzeptieren mich und vertrauen mir, sie freuen sich, wenn ich komme und stehen mir auch bei, wenn ich einen schlechten Tag habe. Dieses Vertrauen gibt mir viel Kraft und bestärkt mich immer wieder.

 

Später möchte ich mal...?

Betriebsleiterin werden und erfolgreich Rinder züchten. Mein großer Traum ist es, eigene Zuchttiere auf den großen Leistungsschauen vorzuführen und dort gute Platzierungen zu erzielen. Aber auch die Arbeit als Zuchtinspektorin bei unserem Rinderzuchtverband kann ich mir für meine Zukunft vorstellen.

Keine Nachrichten verfügbar.